#monsterlinos

Im Februar 2017 ging es los, meine eigene Challenge nach dem Motto, jeden Tag ein Monster (#monsterlino) kreieren, (vorerst) aus Knete, mittlerweile sind es unterschiedliche Materialien. Zig Monate später bin ich immer noch dabei 🙂
Ich befürchte, dass es so schnell auch nicht enden wird. Denn durch Instagram ist es wie beim Bücher schreiben, ein Medium wo ich meine Kram im Kopf rauslassen kann. In meiner Kunst bin ich ein absoluter Phasentyp. Demnach spuken mir immer Ideen im Kopf herum, wie mein monsterlinos zum Ausdruck bringen kann. Ob an Häuserwänden, auf Holz, Glas, Acryl. Ich mag den Mix an Materialien, sowie das Werken mit verschiedenen Werkzeugen. Und ich stelle meistens eine Serie her, so dass nach einiger Zeit, viele Kissen, viele Hip Bags, viele Bilder, viele Objekte entstehen. Das erste Werk aus einer Serie behalte ich meist selbst, denn meistens habe ich das Bedürfnis das Werk noch zu optimieren, die nachfolgenden Werke werden dann entweder verkauft, verschenkt oder sammeln sich einfach weiter bei mir an. Einiges kommt auf die Straße und anderes wiederum wandert in das Zimmer meiner Tochter, die sich weiterhin nur sehr schwer trennen kann.

PLEASE RESPECT. All Pictures are mine!